grend sm

Geld sparen


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ermäßigungen nicht kombinierbar sind

  • Ermäßigungen

    • Ermäßigung klassisch

      • Die klassische Ermäßigung ist die Gebühr in Klammern. Hartz4-Empfänger, Arbeitslose, Studenten bis zu einem Alter von 29 Jahren und andere Personen mit geringem Einkommen, die uns einen entsprechenden Nachweis vorlegen, können sie in Anspruch nehmen.

    • Ermäßigungen im Sprachbereich

      • Treuebonus

        Langfristige Bindung wird im Sprachbereich durch einen Treuebonus belohnt.
        Wenn Sie sich mit dem Erscheinen des neuen Programms gleichzeitig für einen Kurs im startenden und den entsprechenden Nachfolgekurs im nächsten Semester anmelden, reduzieren sich beide Kursgebühren um 10%.

        Freundschaftswerbung

        Unsere Aktion „Kunden werben Kunden“
        Für jeden neu geworbenen Sprachkursteilnehmer erhalten Sie persönlich einen Gutschein in Höhe von 10% ihrer eigenen Kursgebühr – vorausgesetzt der neue Teilnehmer hat in den letzten 2 Jahren keinen Kurs im GREND besucht. Den Gutschein können Sie bei Ihrer Kursbuchung einlösen.

    • Ermäßigungen im Gesundheitsbereich

      • Fördermöglichkeiten durch Krankenkassen

        Die gesetzlichen Krankenversicherungen sind unter bestimmten Voraussetzungen und bei regelmäßiger Teilnahme zu einer (Teil-)Kostenerstattung für Maßnahmen der Gesundheitsförderung und Prävention verpflichtet, und zwar in den Bereichen Bewegungsschulung, Ernährung, Stressreduktion und Suchtmittelentwöhnung. Es haben in der Regel nur fortlaufende Abendkurse Aussicht auf Erstattung. Die Förderung ist von den Kassen als einmalige Impulsmaßnahme konzipiert. Ob ein Kurs gefördert wird, können Sie bei Ihrer Krankenkasse erfragen. Wir möchten sie darauf hinweisen, dass die von den Krankenkassen aufgestellten Kriterien zur Bezuschussung einer Maßnahme mit unseren Qualitätskriterien zum Beispiel bei der Auswahl von DozentInnen nicht vollständig übereinstimmen. Von uns erhalten Sie für die entsprechenden Kurse nach Seminarende eine Teilnahme- und Gebührenbescheinigung, damit Sie sie Ihrer Krankenkasse zur Erstattung vorlegen können.

    • Stadtwerke Card

      • Kunden der Stadtwerke Essen können mit der Vorlage der Essen-Card 10% der Gebühren einsparen.

       

  • Weiterbildungsförderungen mit Bildungsscheck und Bildungsprämie

    Bildungsscheck

    • Mit dem Sonderprogramm Bildungsscheck NRW fördert die Landesregierung die Teilnahme an beruflicher Weiterbildung. Mit Beginn der neuen Förderphase 2015 startet der neu gestaltete Bildungsscheck mit besonderer Ausrichtung.

      1. Weiterhin gibt es einen individuellen und einen betrieblichen Zugang zum Bildungsscheck.
      2. Die Förderung umfasst 50 Prozent der Kurskosten, max. 500 EUR.
      3. Unter Berücksichtigung der begrenzt zur Verfügung stehenden Fördermittel und des Vorrangs der Bildungsprämie des Bundes konzentriert sich der Bildungsscheck in NRW auf besonders nachhaltige berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, deren Kursgebühr bei mindestens 500 EUR liegt.
      4. Berücksichtigt werden können Personen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 30.000 EUR (und bei gemeinsam Veranlagten 60.000 EUR) nicht übersteigt.

      Ausführliche Informationen hierzu finden Sie im Netz: www.mags.nrw.de

      Insbesondere ist dort auch eine Liste der Beratungsstellen in Ihrer Nähe, bei denen Sie einen Bildungsscheck beantragen können, aufgelistet. Sobald neue Informationen zur Förderphase des Bildungsschecks vorliegen, werden wir sie auf unserer Homepage veröffentlichen.

    Bildungsprämie

    • Mit der Bildungsprämie unterstützt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2008 Erwerbstätige, die sich weiterbilden möchten. Für die Bildungsprämie stehen 35 Mio. Euro zur Verfügung. Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert. Einen Prämiengutschein in Höhe von 50 % der Fortbildungskosten, max. aber 500 Euro können Erwerbstätige erhalten, mindestens die gleiche Summe müssen Sie selbst für die Weiterbildung aufbringen. Die maximale Summe kann auch auf mehrere Seminare aufgeteilt werden, wenn diese dem auf dem Prämiengutschein genannten Bildungsziel entsprechen. Bedingung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist, dass man mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig ist. Einen Prämiengutschein können Beschäftigte auch in der Elternzeit erhalten. Für die Bildungsprämie gelten allerdings Einkommensbeschränkungen. Maßgeblich ist ein zu versteuerndes Einkommen laut Einkommensteuerbescheid von maximal 20.000 Euro bei Alleinstehenden bzw. 40.000 Euro bei gemeinsam Veranlagten unter Berücksichtigung der Kinderfreibeträge, so wie sie im Einkommensteuerbescheid oder in einem vergleichbaren Nachweis belegt werden können. Die Bildungsprämie kann alle zwei Kalenderjahre in Anspruch genommen werden. Um den Prämiengutschein zu bekommen, müssen Interessenten sich zuvor beraten lassen.
      Weitere Informationen unter www.bildungspraemie.info oder der kostenlosen Hotline (0800 - 2623 000) oder über eine E-Mail an .

      Achtung: Es besteht kein Rechtsanspruch auf die Einlösung von Bildungsschecks und Bildungsprämien. Bei Problemen in der Abrechnung bezahlen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die gesamte Gebühr.